blank

Holen Sie sich Marketing- Unterstützung von der Industrie!

Werbung, PR und direkte Kundenansprache kostet auf den ersten Blick oft mehr, als kleine, regional aktive Betriebe aufwenden wollen oder können: Sie brauchen Erfahrung und Ideen, Zeit oder einen Dienstleister und nicht zuletzt auch Geld. Allerdings bieten viele Industrie-Unternehmen umfangreiche Hilfe für das Marketing an, zum Beispiel Pro­spekte, Anzeigenvorlagen, Fahrzeug-Beschriftungen, Zaun­planen oder Aktionsflyer – oft sogar personalisiert und auf den Bedarf vor Ort angepasst. Manche Unternehmen wie der Türen- und Torhersteller Teckentrup (Verl) stellen sogar einen kompletten Ausstellungs-Anhänger für Regional­messen bereit. All dies erleichtert den Verkauf und eine gezielte Kundenansprache.
Handwerker müssen heutzutage nicht nur Fachmann auf ihrem Leistungsgebiet sein. Gerade in Krisenzeiten ist die Unterneh­mer-Persönlichkeit gefordert – und konzentrierte, professionelle Marktbearbeitung ist gefragt.

Vom Kugelschreiber bis zum Messestand

Viele Industrie-Unternehmen fördern die Partnerschaft zum Handwerk und unterstützen ihre Profi-Kunden auch im Marke­ting. Das fängt mit Give-aways an, von A wie Aufkleber bis Z wie Zollstock. Die passenden Streuartikel lassen sich bei jeder Ziel­gruppe erfolgreich einsetzen. Produktprospekte und Aktionsflyer (auch mit individuellem Adresseindruck des Handwerksbetriebs oder Preisangabe), dekorative Displays für Verkaufsräume, Wer­befahnen, Leuchtkästen und Zaunplanen – so verbessern Betriebe preiswert ihre Außendarstellung. Beide Seiten profitie­ren: Das Industrie-Unternehmen bekommt zusätzlichen Raum für seine Präsentation, der Handwerker dokumentiert seine Profes­sionalität mit der starken Marke des Industrie-Partners.

Für Anzeigen in der regionalen Presse gibt es bei vielen Unter­nehmen eine CD-Rom mit fertig gestalteten Vorlagen. Wer lieber seine eigenen Unterlagen gestaltet, bekommt dafür in der Regel erstklassiges Bildmaterial gestellt. Damit lassen sich also auch ganz individuelle Prospekte erstellen. Originalexponate für die eigene Ausstellung oder zur Beteiligung an regionalen Messen erweitern das Angebot (s. Bild 3). In vielen Fällen gibt es diese Hilfe unentgeltlich oder gegen geringe Gebühr.

Der Start ins Marketing kann mit dieser Hilfe schnell und wirk­sam erfolgen. Es liegt nur am Handwerker, diese Möglichkeiten zu nutzen“, rät Meinolf Funkenmeier, Geschäftsführer bei Teckentrup. Das vollständige Vkf-Programm des Unternehmens ist abrufbar unter 05246 / 504-0 oder marketing@teckentrup.biz.

Website interaktiv

Das Internet ist so präsent, dass viele Handwerksbetriebe mittlerweile ihre eigene Website betreiben. Oft reicht es für erste Informationen und einen Kontakt-Funktion, Interaktivität fehlt aber oft. Auch hier kann die Industrie helfen. Teckentrup stellt bspw. seinen Online-Tor-Konfigurator auch Partner-Betrieben zur Verfügung. Damit können Hausbesitzer vom heimischen PC ein neues Tor in ihre Garage einbauen – sie müssen nur ein Foto hochladen. Der Webseiten-Inhaber gestaltet seine Online-Präsenz schnell und kostengünstig attraktiver.

 

 Download Pressetext und Fotomaterial  
   (Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten)